in

125. Warpspeed

And now, something completely different:
Weil ja Sommer ist, ist auch etwas Entspannung angesagt, deshalb beame ich mich mal in die Datenbank der Sternenflotte und finde heraus dass die Spezies 125 gerne mal von den Borg assimiliert wurde.

Ich habe ja schon ein paar von Paramount unabhängigen Star Trek Produktionen berichtet. Seit diesem Dienstag kann man nun die Scifi-Doku STAR TREK: PRELUDE TO AXANAR bestaunen. Ein knapp 20 Min. langer Kurzfilm mit einer Menge von Effekte und etlichen bekannten Schauspielern, die nicht nur aus dem bekannten Trek-Universum stammen.

Video 1: Sternenflotte und Klingonen treffen sich ziemlich zielgenau.

In Prelude to Axanar, wird der nicht kanonische „Vier Jahre Krieg“ (manchen Trekkies aus diversen Büchern bekannt) zwischen Förderation der Vereinten Planeten und Klingonischen Imperium erzählt, die Idee des Teams war eine Dokumentation mit möglichst vielen CGI-Szenen und erzähl-technischen Raffinessen zu spicken. Garth von Izar und die legendäre Raumschlacht von Axanar sind hier nur zwei der vielen Anspielungen an das große Trek Universe.
Natürlich hatte das Budget auch seine Grenzen, weshalb fast ausschließlich nur Greenscreens zum Einsatz kamen. Trotzdem wenn ihr das erste mal die D7 zu sehen bekommt dann gibt es Gänsehaut-Feeling. Vielleicht hatte Will Wheaton mit seiner Spitze gegen J.J. Abrams nicht ganz so Unrecht, als er scherzhaft meinte, der neue Star Trek Movie würde STAR TREK III Into Afterthought heißen.

Vielleicht hätten die Produzenten der 140-180 Millionen Dollar teuren Produktionen vielleicht ein bisserl mehr mit den Fans und Produzenten der Independent-Produktionen sprechen sollen, aber bitte bin auf den eigentlichen Film „Axanar“ gespannt in 3 Tagen läuft die Spendenaktion auf Kickstarter aus und man ist nur noch 12.000,- Dollar vom letzten Stretch Goal entfernt, das kriegen die dann auch hin und Tobias Richter darf dann für einen Abendfüllenden Film VFX vom Feinsten schneidern. „DAUMEN DRÜCK“

Video 2: Star Trek auf Abwegen, oder einfach nur „Renegade“.

Zum Schluss habe ich noch was von STAR TREK: RENEGADE,, die haben nämlich in einer netten Szene erklärt was die Mission ihres Pilotfilms sein wird. Live long and prosper!!!

Written by Sivic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

259, Wirtschaft trifft Forschung – Von der Austromir zum Startup (Teil 1)

Inside Politics Ice Bucket Challenge Claudio Schiesl