in

Es fangt wieder an: „Bitte gib uns deine Stimme!“

Grüß euch!

Bei all dem Theaterdonner vergisst man schon mal auf den nächsten Wahlkampf, Ich hätte das auch nicht mitbekommen, anscheinend ist bei all dem HYPO- und Krim-Krise Nebelwurfgranatenschießen, tatsächlich der Start des sammeln von Unterstützungserklärungen für den EU-Wahlkampf untergegangen.

EUROPA-ANDERS hat jedenfalls auf seiner Facebookseite verkündet, schon die ersten Briefe von Unterstützern erhalten zu haben und stehen heute wieder in Graz Spalier um U-Erklärungen zu sammeln.

Die Damen und Herren setzen ja dabei ausgerechnet das um, was Matthias Strolz von den NEOS im letzten Wahlkampf angesprochen hat und verzichten  absichtlich auf die U-Erklärung von ihrem Spitzenkandidaten Martin Ehrenhauser der bereits im EU-Parlament sitzt, um direkt ohne lästiges Stimmen sammeln antreten zu können. 
Sie vertreten die Meinung einer demokratischen Legitimierung ihrer Wahlplattform und treffen wohl durchaus gekonnt den Nerv des entnervten Bürgers, der etwas verändern und mit Privilegienstadl der amtierenden Partein aufräumen will.

Ob Europa Anders durch dieses Verhalten vom ORF bei der Wahlberichterstattung diskriminiert werden wird, wissen wir aktuell nicht.
Die Plattform wäre einerseits berechtigt laut den Kritierien des ORF anzutreten, da Sie schon im EU-Parlament vertreten ist, doch geht Sie den Weg des Underdogs in dem Sie Bewusstseins bildend schon vorher auf die Straße geht um Stimmung für ihre Ideen zu machen. So gesehen macht die Aktion Sinn, denn Sie sind länger auf den Straßen des Landes zu sehen, als die Standerln der Konkurrenz.
Ob dies ein findiger Redakteur als Grund für eine Diskriminierung sieht???

Ob Sie damit auch für eine Debatte über das unfaire System der Unterstützungserklärungen sorgen, bleibt abzuwarten. 
Doch wer legitimiert eine Satzung in der ein EU-Parlemantarier gleich viel gilt wie die Stimmen von 3 Nationalratsabgeordneten, oder von 2600 Bürgern gelten? RICHTIG, unsere Parteien tun dies und das gehört geändert.

Written by Sivic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

259, Wirtschaft trifft Forschung – Von der Austromir zum Startup (Teil 1)

Mal in eigener Sache…