in

Ein Wort bevor es zu sehr weihnachtet!

Also bevor ich jetzt allen frohe Weihnachten wünsche, erlaube ich mir ein paar Minuten eurer Zeit in Anspruch zu nehmen.

Ich werde noch einen eigenen Beitrag zur Regierungsangelobung (die Rechtschreibprüfung will das Wort auf „Regierungsangelübung“ korrigieren) verfassen, dafür muss ich zuerst noch die Sendung des ORF zusammen schneiden, ein paar der Sätze die Jungmaier und Gehrer da von sich gaben erfassen und kommentieren usw., ja alles Sorgen die ihr nicht habt, weil die Arbeit tue ich mir ja an, aber um es mit den Worten einer Freundin zu sagen „Du bist der größte Masochist den ich kenne“.

Aber kurz dazu, als Regierungsangelübung ist wohl der richtige Ausdruck.
Ich glaub Faymann und Spindelegger haben das heuer so mit dem Bundespräsidenten Fischer ausgeschnapst:  
„Du Heinzi, einmal geht’s noch, jeder angelt sich jetzt die besten Ministerien und dann kommt in fünf Jahren eh der Strache, aber dagegen find ma a no a Mittel und wenn es unsere eigene Inkompetenz ist. Also nichts wie los zum Neufeldersee und wer die größten Fische angelt kriegt des was er will.“

Ich will es ja gar nicht so genau wissen wie die darauf gekommen sind, aber naja wie es die BAZ so schön ausgedrückt hat: „Österreich schafft sich ab!“
Aber vielleicht braucht es ein bisserl Traditionspflege, Sebastian Kurz gilt ja als erfahren im Bereich der Bewusstseinsbildung (Angelobung von neuen Österreichern) und provokative Medienkampagnen könnten da sicher helfen, „Österreich ist Geil“, sicherlich die nächste Werbewelle die über das Ausland hinein bricht.

Zurück zur BAZ. Danke liebe Kollegen, damit ist mein Anti-germanischer Kurs von den Schweizern bestätigt worden. Aber die gehen ja jetzt den ganz schlauen Weg und haben ein Freihandelsabkommen mit China unterzeichnet, welches im übrigen Triest nur recht sein könnte, denn die Schweizer dürften in Triest zu günstigeren Bedingungen als andere Länder handeln (Friedensvertrag 1957), sprich die Chinesen bringen die Ware nach Triest, von dort aus geht es in die Schweiz, oder gleich zum Kunden in die EU, weil die Schweizer dürfen ja überall in der EU Handel treiben, wer sein Geld gut anlegen will, ist bestens beraten die Schweizer Handelsagenturen mit Investitionsvermögen zu versorgen.

Kann übrigens der Regierung in Basel nur recht sein, die will ja auch neue Kampfjets kaufen (Gripen NG) und mit den zu erwartenden Steuererträgen lässt sich die beste Armee der Welt auch leichter finanzieren. Die Schweden werden übrigens den Gripen NG (Next Generation oder so) doch bauen, da Brasilien den Jet nun auch kauft, damit ist das Entschließungsabkommen zur Endentwicklung des Jets mit der Schweiz mehr als nur das Papier wert auf dem es gedruckt wurde. Die Schweden wollten die Maschine nämlich nur dann selbst kaufen und somit auch entwickeln lassen, wenn ein anderes Land mind. 20 Maschinen kauft, als Weihnachtsgeschenk gibt es jetzt eine Bestellung von 36 Maschinen mit der Weltkugel im gelben Viereck und auf grünen Grund drauf, auch was schönes, das macht insgesamt 58 Mehrzweckkampfflugzeuge fürs Ausland und British Aerospace (BAE) die bei F-35, Eurofighter und eben dem Gripen mit naschen  freut sich auch darüber, übrigens so ein typischer Fall al a Henkel (Persil, Fewa und Weißer Riese usw.), wenn es keine Konkurrenzprodukte gibt, dann mach ich mir doch glatt selbst welche und benenne sie einfach anders, fällt eh keinem auf. Ist halt geil wenn man somit überall mitkassiert.

So, jetzt habe ich mich natürlich wieder einmal ausgelassen.

Ich sage jetzt einmal Danke, danke an die Leute die zuletzt hinter dem Lenkrad und der Kamera saßen und standen, den Übersetzern, dem beherzten Einsatz von meinen Ghostwritern die uns mit frischen Einsichten und Berichten über interessante Themen und mit reichlich Insiderwissen am laufenden hielten, bei meinen Unterstützern egal ob sie hier mitarbeiten, oder mich mit Kritik versorgen, was ich verbessern kann usw., usf.

Und zu guter Letzt bedanke ich mich bei meinen Lesern, die mir Mut Zuversicht und die Entschlossenheit geben weiter zu machen.

Nun genug der Floskeln, es war ein einfach gesagt, ein geiles Jahr und somit wünsche euch allen „Frohe Weihnachten, erholsame Tage und alles Gute für 2014“.

LG Sivic!

Written by Sivic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

259, Wirtschaft trifft Forschung – Von der Austromir zum Startup (Teil 1)

Rekos – Die katholisch-konservative Gegenreformationspartei