in

182, Aktivismus mit möglichen Nachspiel!

Kleiner Edit: Hatte den Link mit dem Artikel von Vice.at vergessen einzubetten.

Willkommen zur 182. Nummer meines Blogs!

———————————————————————————————————————————–

Reden ist Silber, schweigen ist Gold:

Ergänzend heißt es wohl in diesem Fall: „Wer schreit der blecht.“

Der Gestern angesprochene Diebstahl von zwei Deckeln ist nun um eine Facette reicher. Eine der beiden Mützen ist auf einer Fotocollage der Seite Unsere Zeitung in einem Video auf deren Youtube Kanal zu sehen, das Corpus Delikti mit Innenfutter nach oben ist dort deutlich zu erkennen…

Video 1: Bei Minute 1:14 sieht man die gestohlene Kappe deutlich.
(Quelle: Unsere Zeitung Youtube Kanal)

Weiters gibt es derzeit Gerüchte darüber, das angeblich Identitäre Aufnahmen von den Handgreiflichkeiten gemacht haben sollen. Ein Freund wies mich darauf hin dass eine der Beschreibungen auf mich passen würde, so kann man sich irren…

Derzeit wird angeblich hinter den Kulissen ziemlich diskutiert, was da wie jetzt abgelaufen ist, so kann ich den Bericht den Vice.at abgeliefert hat insofern bestätigen dass es Personen in grün/gelben Ponchos gab, die die vom Hauptplatz sich auflösenden Demonstrant_Innen zu vorgegebenen Positionen hinleiten sollten, so dass die Polizist_Innen in gewissen Bereichen gebunden werden, damit anders wo gewaltbereite Demonstrant_Innen zuschlagen können. Ich habe solcher Art Personen in der Schmiedgasse und auf der Tegetthoffbrücke beobachtet, aber konnte zu diesem Zeitpunkt keinen koordinierenden Zusammenhang feststellen, das Bild wurde mir erst Gestern wirklich klar.

Sollte dies tatsächlich so gewesen sein und diese Leute mit den Organisationsverantwortlichen zusammengearbeitet haben (z.B. Ordner), wäre eine Verbindung nachvollziehbar die wohl nicht im Interesse einer friedlichen Demo ist und das Organisationskomitee in die Verantwortung ziehen könnte.

Das es diesbezüglich Beratungen von organisatorischer Seite, gab, gibt und geben wird, wurde mir mehrfach bestätigt. Die Offensive gegen Rechts Steiermark als Träger der Veranstaltung tut sich natürlich mit dem Umstand der Gewaltakte schwer, entschuldigt man sich bei den „Opfern“ und zahlt man vielleicht einen Schaden, könnte dies von rechtlicher Seite (Anwälte warten immer auf so etwas) ausgenutzt und als Schuldeingeständnis der verantwortlichen Stelle aufgefasst werden, die einen Bumerangeffekt mit sich brächte.

Das liegt in der Natur der Sache, gibt man einem Kläger recht, kommen gerne einmal Andere und halten die Hand auf. Die OGRS Verantwortlichen müssen in ihrer Manöverkritik dies natürlich einfließen lassen und sind damit auch konfrontiert wie sie Distanz zu Gewaltakten wahren, so kann es durchaus sein dass ein strengerer Verhaltenskodex zukünftig Einzug hält und zum Beispiel bengalische Feuer nicht länger gestattet werden.

Daher gilt für die Veranstalter des Balls wie auch der Veranstaltung nun die Devise, „Schau ma mal was der Nebel nach der Schlacht offenbart“.
Deswegen werden, die Meldungen von Schäden, Verhaftungen, Verletzten gesammelt, überprüft und nach intensiver Beratung intern und mit Rechtsbeiständen Bilanz gezogen. Die folgende Liste ist übrigens für alle Personen interessant, die einmal eine Demonstration besucht haben.

Wer weiß, vielleicht werden ja noch irgendwann bei Demonstrationen Securities engagiert, die gewaltbereite Demonstrant_Innen einschüchtern und im Zweifel an die Polizei übergeben.

Wer zahlt das eigentlich?

Eine sehr berechtigte Frage, den Polizeieinsatz zahlt der Steuerzahler, die Kosten für die Veranstaltung, tragen zum Teil finanziell und durch Sachspenden die sich an der OGRS beteiligenden Organisationen, wie etwa die Kommunistische Jugend, die Sozialistische Jugend, der VSSTÖ, die GRAS, die Jungen Grünen, die Sozialistische Linkspartei, etc., zum Teil kommen auch Mittel von der ÖH-UNI-Graz.

Dies ist natürlich übrigens eine Hammeraktion. Die ÖH-Graz zahlt weil die GRAS (Grüne Alternative StudentInnen) den Vorsitz hat und dies für opportun hält. Was die Studierenden darüber denken, würde mich durchaus interessieren, man wird es bei der Wahlbeteiligung der heuer stattfindenden Hochschülerschafts -Wahlen wieder einmal sehen.

Aber egal, die schlagenden Verbindungen wird’s freuen, die haben meines Erachtens aus ihrem Schweigen, wirklich Gold gemacht.

Written by Sivic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

259, Wirtschaft trifft Forschung – Von der Austromir zum Startup (Teil 1)

Inside Politics Ep. 15, Sven Knoll, Süd-Tiroler-Freiheit, Die Süd-Tirol Frage!