in

Wie Elke Kahr ein sozialeres Graz schaffen will – Inside Politics Ep: 70

Die Grazer Bürgermeisterin spricht über ihre Pläne und Vorhaben für das neue Jahr und die im November neu begonnene Funktionsperiode.

Wie geht es der Grazer Bürgermeisterin Elke Kahr (KPÖ) nach ihrer Angelobung am 17. November 2021? Wie sieht ihr Alltag als Bürgermeisterin aus und welche Pläne hat sie für 2022? Diese und viele andere Fragen stellten wir im etwas verspäteten Inside Politics-Neujahrsgespräch.

 

ELKE KAHR IM GESPRÄCH

Elke Kahr ist für ihre Bescheidenheit bekannt, die Grazer Stadtchefin gibt sich auch in der Amtsführung der zweitgrößten Stadt Österreichs sehr sparsam. Große Inszenierungen wie unter dem Amtsvorgänger fehlen, wenn Kahr der Meinung ist sie müsse zu einem Lichtermeer zu Gunsten der Corona-Opfer und des Gesundheitspersonals gehen, dann fügt sie sich einfach in die Menge ein und macht daraus kein Medienereignis.


Video: Audio-Interview mit der Grazer Bürgermeisterin Elke Kahr.

So gibt sie sich auch in der Stadtpolitik, die 60-jährige bezog zwar das Bürgermeisterbüro am Hauptplatz, bei der Inneneinrichtung blieb sie aber schlicht bei Ikea-Regalen und ließ zudem einen kleinen Tisch für Kinder aufstellen. Auch der Dienstwagen wurde gegen das Taxi oder – im Sommer gegen – das Fahrrad getauscht. Diese bürgernahe Schlichtheit macht die Chefin der Grazer Kommunisten in der Bevölkerung beliebt und zeigt, dass es in der Politik auch ohne Show geht.
Wobei dieser Teil bereits – medial gesehen – ein wesentlicher Teil der Erzählung von Elke Kahr ist. Kahr stellt mit ihrer Art somit eine Antithese zu anderen Politkern dar.

Elke Kahr-Graz-Gemeinderat-Steiermark
BIld: Für Elke Kahr kam der Erfolg bei der Grazer Gemeinderatswahl 2021 überraschend.

Im Gespräch mit Claudio Schiesl (Inside Politics) erklärte Elke Kahr was ihr am Herzen liegt und wo die Reise für Graz hingehen soll. Dabei fokussierte sie auf wichtige Weichenstellungen im Wohnbau, beim Ausbau des öffentlichen Verkehrs und die Frage wie Unternehmen in Graz langfristig gute und sozialverträglich wirtschaften können.

Dabei ging es auch darum, sozial prekäre Bereiche wie etwa Lieferdienste stärker zu kontrollieren und wirtschaftliche Förderungen oder Einfahrgenehmiungen etwa die Einhaltung von arbeitsrechtlichen und arbeitszeitlichen Normen zu überprüfen.
Auch kann sich Kahr etwa Öffnungszeitenregelungen für den Online-Handel vorstellen und will Graz insgesamt sozialer und kinderfreundlicher gestalten.

Zum Schluss sprachen wir über die größte Überraschung die sie 2021 erlebt und welche Wünsche Sie für 2022 hat.

INSIDE POLTICS – MEHR ALS TAGESPOLITIK…

Written by Sivic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

259, Wirtschaft trifft Forschung – Von der Austromir zum Startup (Teil 1)

Antigen

Steiermark: Corona-Antigen-Wohnzimmertests stehen wieder zur Verfügung.