in

188, Verdammt ich blogge noch Falco!

Willkommen zur 188. Ausgabe meines Blogs!

Heute kürzer und etwas poetischer widme ich diese Ausgabe anlässlich des 17. Todestages eines alten Freundes, der auf den Namen Falco hörte.

Ob ich dem alten Meister gerecht werde müsst ihr entscheiden, ich bin lediglich ein „Fanboy“ der sein bestes gibt.

———————————————————————————————-

Gewidmet dem Piloten des Nachtfluges:

Wir haben uns nie gekannt Falco, doch habe ich deine Stimme und Lieder schon im Kinderbett gehört. Du warst für mich Idol und bist es heute noch, Du bist ein abschreckendes Beispiel für viele, aber eigentlich bist auch nur Du ein oft falsch verstandener Exzentriker.

Ein großer Künstler der zu groß für seine Umgebung war, begleitet von einer Heerschar von Nachahmern die in deinem Schatten ihre Karriere im eigenen Land aufbliesen, aber nie über den deutschsprachigen Raum hinaus schreiten konnten.

Und Du tatest es einfach ungeniert und hast dabei den Erfolg von Amadeus und Strauß fortgesetzt. Am Ende warst Du Schall und Rauch, aber das hast Du selbst über Dich gesagt, dein Sarkasmus war in deinen Liedern eingewebt und viel davon hast Du von den „Größen“ des Wiener Kabaretts und der öst. Literatur (Qualtinger, Farkas, Kreisler, Waldbrunn, Kraus, Kafka usw.) deiner kleinbürgerlichen Umgebung neu interpretiert und auf eine neue funkigere Ebene gebracht.

Du hast mir gute und schlechte Stunden bereitet und normalerweise startet rund um den Februar meine zwei- dreiwöchige Phase, wo ich deine Platten spiele, wo ich mich nach Dir sehne, wo ich Dir gedenke und die Streichhölzer die Du mir gabst wieder anzünde, damit man Dich nicht vergisst sondern weiterleben lässt.

So gerne hätte ich einmal mit Dir gesprochen, aber wer weiss vielleicht wird man sich irgendwann einmal zwischen Nirwana, Himmel und Ewigkeit wiedersehen, wer weiß schon was Du in den letzten Jahren gemacht hast.
Von Kommissaren wirst Du wohl nicht verfolgt worden sein und Gartenzwerge hast Du genug erschossen damit diese Dich nicht weiter quälen, aber ich kann mir vorstellen, dass Du die Konzerthallen des Himmels füllst und mit all denen rockst, die wir heute so sehr vermissen. Sag mal was hält eigentlich Wolfgang Amadeus von Dir?

Ist Dir wahrscheinlich scheiß egal, aber gleichzeitig bedeutet es Dir alles, weißt Du noch wann ich Dich kennenlernte? Den Erzählungen nach im Gitterbett beim Nachtexpress auf Ö3, aber das erste Mal im TV als Du Amadeus sangst, dass muss so zwischen 87 und 88 im Wurlitzer gewesen sein.

Zu mindestens kann ich mich daran halt erinnern, ja Hansi alias Falco, schön war es gewesen, ob zu dieser oder jener Stunde Du warst immer irgendwie in aller Munde.

Video: „Geh Fräulein, bitte 3 mal Hirn mit Ei“
Verdammt wir leben noch, von eh schon wissen, Heinzi Hölzl alias Falco.

Jetzt habe ich diesen Artikel ein Jahr lang für Dich aufgehoben und erst deinen Todestag verpasst, aber ich weiß Du feierst lieber deinen Geburtstag.

Da kommt dann noch etwas.

Happy Graveyard-Day old Friend, yours Sivic!

[paypal_donation_button]

Written by Sivic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

259, Wirtschaft trifft Forschung – Von der Austromir zum Startup (Teil 1)

189, „Ich weiß nicht, warum ich noch lebe“