in

H.C. Strache bei Armin Wolf

Ich weiß, ich gelte für diesen Artikel gleich einmal als Nazi, aber ehrlich, wo sind wir angekommen, wenn ein Journalist die Anzahl von sichergestellten Sprengsätzen und Brandanschlägen die im Zuge der Demonstrationen gegen den WKR BALL stattfanden, relativiert und als Randnotiz ablegt?

Kreuzverhör hin und her, aber in welchen Land sind wir angekommen, das Linksextreme so ausrasten dürfen?

Es gab schon früher eingeschlagene Fensterscheiben bei ausländischen Geschäften, Säure- und Farbbeutelattacken auf Studentenbuden, ist man als Kapperlträger als auch gleichsam ein Nazi?

Ich erinnere mich an einen Vorfall vor knapp fünf Jahren, da war ich selbst mit Band und Deckel auf einer Demo gegen Strache vor dem „Heizhaus“ der UNI-Graz und wurde von Linken attackiert, weil die gedacht haben dass ich zur FPÖ gehöre.

Ein Kommunist hat sich eingeschaltet mir meinen runter gerissenen Deckel zurückgegeben und bat mich mein Couleur abzunehmen.
Er wusste bescheid, aber die meisten sehen in Waffenstudenten Nazis, das dies nicht so ist, beweist die Haltung des Corps Ottonen im zweiten Weltkrieg die als Widerstandsgruppe gegen die Nazis vorgegangen sind.

Tatsache ist, es gibt ziemlich sicher genug schwarze Schafe in schlagenden Verbindungen, aber wer spricht einer über die „roten Falken“ (Mauthausen 2009), oder die Fehltritte schwarzer Jugendvertreter?

Das größte Problem ist die links gesteuerte Presse.
Denn wenn sich Leute wie Anton Pelinka, Rauscher, Lackner und von den ORF Journalisten fange ich garnicht erst an, sich als Meinungsmacher profilieren, die vorgeben was das Volk zu denken hat und das Feld für die SPÖ freikämpfen, haben sie den Begriff der neutralen Berichterstattung nicht verstanden.

Ihr Versuch die FPÖ zu diffamieren ist ja löblich, nur die SPÖ ist derzeit personell nicht in der Lage dass von ihnen aufbereitete Feld zu besetzen und die FPÖ wird dort bleiben wo sie derzeit ist und dafuer
werden wir leider bei der nächsten Wahl die Rechnung präsentiert bekommen.

Weil mit ihrer Medienpoltik meine Herren, erzeugen Sie den Protest der Strache zum Kanzler machen wird.

Und hier noch ein paar Links zu den neuesten Interviews um die
„Affaire Strache“:

http://tvthek.orf.at/programs/1211-ZIB-2/episodes/3524521-ZIB-2/3524535-Live-im-Studio–Heinz-Christian-Strache

http://tvthek.orf.at/topics/Aufregung%20um%20Strache-Sager/3524803-ZIB-24/segments/3524809-Studiogespraech–Fleischhacker-und-Rauscher

Written by Sivic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

259, Wirtschaft trifft Forschung – Von der Austromir zum Startup (Teil 1)

BVT Verfassungsschutzbericht 2011