in

Frohes Neues Jahr 2023, trotz der tiefen Wolken – 451

Wir wünschen allen unseren Lesern ein gutes neues Jahr!

Inside Politics wünscht allen Leserinnen und Lesern, allen Zuseherinnen und Zusehern ein gutes, erfolgreiches, gesundes und vor allem glückliches Jahr 2023. Doch dabei soll es nicht bleiben, ein Kommentar von Claudio Schiesl/Sivic.

WELCOME 2023

2022 ist vorbei, 2023 hat nun angefangen. Das neue Jahr wird uns als Gesellschaft aufs Neue fordern, es wird Österreich, Europa und die gesamte Welt wieder vor noch unbekannten Herausforderungen stellen.

Diesen Dingen müssen und dürfen wir uns stellen. Wir sollten dabei aber auch begreifen, dass es ein Privileg ist Mensch zu sein. Das mag vielleicht nicht jeder gleich verstehen und das muss man wohl auch im universalen Zusammenhang sehen. Jeder von uns hätte auch als Ameise, Hirsch, Wal oder Fliege geboren werden können. Tatsache, wir sind Menschen und das kommt im Vergleich zur Gesamtpopulation der Tierwelt einem Sechser im Lotto gleich.


Video: Neujahrsgrüße von eurem Sivic samt Feuerwerk.

Jeder von uns sollte sich dieser Chance bewusst sein und eben nicht nur negativ und pessimistisch der Zukunft gegenüberstehen. Leben heißt leben, nicht leiden und die Schwere des Lebens solange ertragen bis uns der Tod davon erlöst. Es gehört Courage dazu sich aufzuraffen, offen die Probleme anzusprechen und sie in weiterer Folge anzugehen. Nicht immer mag es eine Lösung dafür geben, dann muss man versuchen damit umgehen zu lernen, damit zu leben.

DER MONDFLUG KANN FÜR UNS VORBILD SEIN

Wir sind hier um etwas zu ändern, um für uns selbst und natürlich auch andere das Leben schöner zu gestalten und die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Das macht uns noch lange nicht zu Weltrettern. Ich empfehle jeden sich die dreiteilige Dokumentationsserie über „Die Eroberung des Mondes“ von PBS anzusehen. Sie zeigt das Streben nach Mehr, den Umgang mit der Herausforderung den Weltraum zu erreichen und die ersten Schritte auf dem Mond zu tun.

Die Anstrengungen, das Leid und die Freude die am Ende die Astronauten, das Team sowie die Völker vieler Länder ergriff, zeigen welche Euphorie die 1960er Jahre mit sich brachten. Am Anfang des Jahrzehnts stand die Welt mit der Kubakrise (1962) vor dem nuklearen Abgrund, doch bereits 1969 setzten zwei Astronauten auf dem Mond auf und erreichten mit ihrem Mondflug einen neuen Meilenstein in der Menschheitsgeschichte.

2023 SOLLTEN WIR UNS WIEDER DEN HERAUSFORDERUNGEN STELLEN

Ja, wir haben den Ukraine-Krieg, die Krise rund um Taiwan, die Klimaerwärmung, die Währungsprobleme, die Corona-Pandemie, die Energie-Krise und zahlreiche diplomatische Auseinandersetzungen, heißt das aber wirklich, dass wir den Kopf in den Sand stecken sollen?

Nein, die Amerikaner flogen erst kürzlich wieder unbemannt zum Mond. Es ist genau dieser Geist der uns beseelt. Es geht aber noch lange nicht darum, dass wir jetzt zum Mond und kurz darauf zum Mars fliegen sollen. Das Beispiel soll klar machen, dass jede Herausforderung der wir uns stellen, mit dem selben Geist bezwungen werden kann, mit dem die US-Amerikaner 1969 den Mond erreichten.

Daher wünsche ich auch allen einen guten Start ins neue Jahr, bleibt gesund, seid erfolgreich und denkt an die Worte der deutschen Punkrock-Band „Die Ärzte“: „Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist, es wäre nur deine Schuld, wenn sie so bleibt“

Habt ein glückliches Jahr 2023 und stellt euch den Herausforderungen der nun kommenden Zukunft.

BIS BALD,
EUER SIVIC

INSIDE POLITICS – MEHR ALS TAGESPOLITIK…

Written by Sivic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

116 Inside Politics Episode 10, Teil 2/2

Schubladenverordnung-Land Steiermark-Energiekrise

Energiekrise – Schubladenverordnung des Landes Steiermark bleibt geheim – 452