in

Aktuelle Zahlen zu den Coronavirus-Fällen in Österreich und der Steiermark

Am 28. Februar wurde die erste Coronavirus-Erkrankung in der Steiermark gemeldet. Einen Monat später sind es bereits 929 Fälle. 24 Personen sind in Folge beziehungsweise in Verbindung mit einer Sars-CoV2-Erkrankung bereits verstorben.

Wie in Rest-Österreich, steigen auch in der Steiermark die Fallzahlen der Sars-CoV2/Covid-19-Erkrankungen, im Gegensatz dazu lässt die Grippe-Welle mittlerweile nachLaut der Agentur für Ernährungssicherheit (AGES) hat die Influenza österreichweit in der Saison 2019/2020 bislang „geschätzte“ 643 Todesopfer gefordert.

CORONAVIRUS – ZAHLEN STEIGEN WEITER AN

Bei den Infektionen mit dem Coronavirus gab es aber einen massiven Anstieg von bestätigten Infektionen in der Steiermark, so waren es am 21. März erst 389 Erkrankungen. Acht Tage später hat sich die Zahl auf 929 Fälle verzweieinhalbfacht. Die Todesfälle stiegen von 5 am 21. März auf aktuell 24. In nahezu allen Fällen waren die Todesopfer älter als 70 und hatten Vorerkrankungen.

Österreichweit wurden 8.536 Sars-CoV-2-Erkrankungen gemeldet. In 86 Fällen sind die Patienten gestorben. Laut dem Gesundheitsministerium sind aber mit heutigen Stand (29.März) 479 Personen wieder genesen. D.h. das knapp 8.000 Personen aktuell am neuartigen Coronavirus erkrankt sind. 931 Patienten befinden sich davon im Spital, in 187 Fällen wurden die Kranken auf eine Intensivstation gebracht.

Informationen zu den aktuellen Ansteckungszahlen und den hospitalisierten Fällen finden Sie auf einer eigenen Webseite des österreichischen Gesundheitsministeriums. Für die globalen Daten der Pandemie empfehlen wir die Covid-19-Karte der John-Hopkins-Universität in Baltimore.

INSIDE POLITICS – MEHR ALS TAGESPOLITIK…

Liked it? Take a second to support Sivic on Patreon!

Written by Sivic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ferdinand Zvonimir am Red-Bull Ring

Coronavirus-Bundeskanzleramt-Geld-Werbung-Österreich-Politik

Coronavirus-Krise – Wie viel kostet die Werbekampagne der Bundesregierung?