in ,

236, Ein Trailer für Star Wars…

Hallo zu Ausgabe 236!

So der  Star Wars Trailer ist da und Warser wie auch Science-Fiction Fans weltweit rasten aus. Passend dazu beleuchte ich heute ein bisserl die Marketingmaschine mit der Disney und Lucas Arts gerade die Geldtaschen der Fans lockert.


STAR WARS EPISODE VII Trailer, I’m freaking out!

Bevor es nun losgeht, noch etwas in eigener Sache, wir haben heute die 60.000er Marke an Aufrufen geknackt, danke für eure Treue…

Video 1: Star Wars The Force Awakens Trailer

Gut die Star Wars Fans haben auch jeden Grund dafür auszurasten, als Trekkie fühlt man sich schon lange auf verschiedenen Ebenen in einem Rückzuggefecht.

Das fängt bei Fan-Artikeln an und geht in der medialen Berichterstattung weiter, während zwar immer wieder einmal davon gesprochen wird das 2016 zum 50 Jahr Jubiläum ein neuer Kinofilm kommt, bleibt außer diversen Independent und Fan Produktionen recht wenig über, auf was sich Fans freuen könnten.
Die angebotenen Fan-Artikel sind zwar in der Regel hochwertiger als so mancher Trash anderer Serien, aber bei entsprechenden Preisen auch wiederum wohl eher was für hart gesottene Liebhaber, außer man kauft sich ein Catain Kirk Parfum (Tiberius) , oder Bademändel im Sternenflottenlook.

In der weit, weit entfernten Galaxie ist man hingegen im Bereich von Marketing und Vertrieb wieder einmal Paramount Pictures und CBS um Lichtjahre voraus und inszeniert sich in einem globalen Event.
Der Trailer, der nun erschienen ist, wurde in der Werbepause der Monday Football-Night auf ESPN gezeigt und entsprechend frenetisch bejubelt.
Einen Tag vor dem Trailer gingen sechs kurze Teaser On Air und dies bedeutete nichts anderes als; „He, Morgen kommt der Trailer!“.

Video 2: Kristian Harloff, John Campea und Mark Ellis halten Rat über den aktuellen Trailer.

Die Kollegen von Collider.com hatten extra für den Trailer noch eine Nachtschicht geschoben und eine ihrer Jedi-Council Folgen abgedreht. Für die Leute die die Serie nicht kennen, hier wird jedes Detail der Trailer / Teaser, Marketings, der Story und der Produkte die zum Film und Star Wars allgemein rauskommen analysiert, Interviews mit Autoren und Produzenten gehören ab und an auch dazu.

Ich beziehe die meisten meiner Infos von Collider, als auch diversen Fan Sites und Youtube Kanälen (u.a. StarWarsHQ, Dashstar).
Vor etwa drei Wochen war bekannt geworden, dass um den 18./19. Oktober der Ticketvorverkauf losgehen wird, da lag es natürlich nahe dass der Trailer am selben Tag rauskommt.

STAR WARS a Global Event!

Video 3: Global Unboxing, Lucas Arts und Disney präsentierten in einer weltweiten Inszenierung, neue Produkte für Fans und Liebhaber.

Star Wars erreicht Kinder genauso wie auch ältere Generationen. Das Franchise ist ja auch schon lange in seinen 30ern, daher verwundert es auch nicht dass die Produktpalette für die unterschiedlichen Bedürfnisse der verschiedenen Zielgruppen ausgelegt ist und somit für jede und jeden potentiellen Fan etwas dabei sein soll.

Am sogenannten „Force Friday“, also Freitag den 4. September gab es ein weltweit angelegtes „Global Unboxing“, diese Veranstaltung dauerte 18 Stunden (!!) startete in Sydney und ging über Hong Kong, Berlin, Paris, Madrid, Rio de Janeiro, New York bis nach San Francisco um nur einige Städte zu nennen.
In einzelnen Sendungen die in den jeweiligen Städten aufgenommen wurden, präsentierte man Produkte, wie etwa der Millenium Falcon (Raumschiff), Laserschwerter und Actionfiguren, die kurz darauf in den Regalen der Händler standen.
Diese Inszenierung hatte natürlich nicht nur für Fans ihren Charme, sondern ließ bei Disney und allen Herstellern die Kassen klingeln.

Video 4: Tanzende Stormtruppen, sowie der Aufmarsch von Stars und Autoren gehörten gleichsam zur Inszenierung des „Force Fridays“.

In eigenen Live Events wurden im Beisein von Stars, Produzenten und Autoren, dann noch Stilgemäß die Ladentore geöffnet. Die Moderatoren waren zum Teil auch Redakteure von Fanseiten und Youtube-Kanälen, die man extra für diese Veranstaltung rekrutierte.

Apropos Hintergrund, besonders die sprechenden Actionfiguren waren sehr begehrt, denn solange es keinen „neuen Trailer“ gab, waren und sind diese, die einzigen Quellen für Inhalte des Films die in Teasern und Trailer noch nicht enthült wurden, so sind einzelne Sätze der unterschiedlichen Charaktere zu hören, die deren Hintergrund etwas lüften.

Video 5: Der Millenium Falcon fliegt in Toronto.

Für  manche Gimmiks und Hintergrundinformationen etwas legt der Kunde dann gut und gerne je nach Modell und Charakter 30-50 Euro auf den Tisch, nur um ein bisserl mehr von der Geschichte zu erfahren. Star Wars wusste immer schon Mittel und Wege sich seine Fans zu treuen „Untertanen“ zu machen ;)!

STAR WARS rules your Life!

 
 Bild 1: Diese Jause ist frisch geschossen, Stormtroopers auf der Lunchbox.

Das fangt ja bereits bei trivialen Dingen und in allen Alterklassen an. Der nächste Supermarkt ist von mir ca. 200m entfernt und verkauft von der Animationsserie Star Wars Rebels, Malbücher für Kinder.
Bei Interspar, Hofer, Media Markt und Geschäften mit breiteren Angeboten, findet man von der Meister Yoda Wanduhr, über die Stormtrooper Lunch-Box bis zum X-Wing in der Spielwarenabteilung, oder dem ferngesteuerten BB8 Spielzeugroboter alles was das Fan-Herz begehrt.

 
  Bild 2: Wer die rollende Kugel via Iphone oder Android Smartphone steuern will, zahlt gutes Geld dafür.

Die Hersteller gehen natürlich auch selbst in die Vollen, Lego ist für seine Star Wars-Bausätze hinlänglich bekannt und verdient mit kultigen Animationsserien, -filmen und Computerspielen noch einmal ordentlich dazu. Der Bauklotzhersteller aus Dänemark hat ja seit Episode 1, eine breite Palette von Modellen auf den Markt gebracht und entsprechend dabei verdient, das durchaus junge Publikum von damals, ist mittlerweile älter geworden und nicht selten noch Kunde. Allein deswegen bedient man diese Stammkunden mit Haufenweise Nebenprodukten um den Kultfaktor „Lego Star Wars“ entsprechend hoch zu halten.

Video 6:  Die Legofilme sind nicht nur für Kinder gedacht.

Auch der Modellbaukastenhersteller Revell setzt aufs Sternentheater, kurioserweise besitzt dieser auch eine Star-Trek und Battlestar Galactica Lizenz, erstere sogar schon viel, viel länger als die für Star Wars.
Trekkies haben aktuell aber nur die Auswahl zwischen drei Bausätzen, bei Jedi und Sith Freunden streitet man sich hingegen, wie groß das Regal sein muss um alle verfügbaren Bausätze unterzubringen (First World Problems).

 Bild 3: Merging the Universes, dieses Surfbrett hat doch gewisse Ähnlichkeiten mit dem Delta Shield der Sternenflotte aus Star Trek.

Der Merchandisingwahn hat aber auch seine witzigen Seiten, so schlägt sich die Star Trek Vergangenheit von Episode VII Regisseur, J.J. Abrams in manchen Produkten durch und man bekommt Surfbretter in Delta Shield Form (Sternflottenlogo aus Star Trek).

Es ist aber davon auszugehen dass dies reiner Zufall ist…

Summa Summarum, zahlte sich der Milliardendeal mit George Lucas 2012 für Disney definitiv aus, der neue Film und der Verkauf der Merchandisingprodukte wird wohl noch Anfang nächsten Jahres den „Break Even Point“ (Der Zeitpunkt an dem sich eine Investition rechnet) erreichen, Disney selbst rechnet laut unterschiedlichen Quellen mit 3 Milliarden Dollar Umsatz durch Merchandising und weitere 2 Milliarden durch Episode VII

In diesem Sinne, may the Juice with you…

Euer Sivic

Liked it? Take a second to support Sivic on Patreon!

Written by Sivic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Star Wars Episode VII Trailer 3 Announcement, German Reaction with Subtitles

Bürgeranwalt, Wirtschaftlicher Schaden durch Atomkonferenz in Wien