in

18. August (k)ein Feiertag!

Naja, momentan ist es weder leicht Demokrat zu sein, noch einfach als Monarchist zu sagen, wir hätten die Lösung.

Heute ist allerdings der Tag an dem der glorrifizierte Kaiser Franz Joseph seinen Geburtstag feiert und wer in Bad Ischl ist, geniest heute wieder den ganzen klebrigen Pomp der damit verbunden ist.

Ich gehe nur ins Freibad und markiere meinen Liegeplatz mit einer K.u.K. Kriegsflagge.

Österreich ist viel mehr als es der Kleinmachtgedanke unseres stolzen (?) republikanischen Gebildes zulässt.
Unsere klassenlosen Politiker die übergleich und volksnah sind, verkörpern leider das was von der hierarchischen Struktur der Monarchie übrig geblieben ist.
Nämlich alles, das Adelsprädikat wurde hierzulande, lediglich nur durch das Parteibuch ersetzt und wenn man diese Gestalten nicht mit ihren akademischen Grad anspricht, maßen sich diese Leute gleich an dass es sich dabei um Majestätsbeleidigung handelt.

Ich halte davon nichts mehr, der Österreicher wird auch weiterhin seine Politiker ertragen die er -nicht immer- gewählt hat und sich trotzdem nach der schönen alten Zeit sehnen, die er dann doch nicht so vermisst, wie man es vermuten könnte.

Jeder muss selbst entscheiden was er wie tut und warum er so handelt, niemand braucht sich aber dann darüber beschweren warum ihn moralisch verdorbene Gestalten regieren, wenn er nicht zur Wahl geht.

Deswegen singe ich heute das Gott erhalte, obwohl ich Buddhist bin, weil meiner Meinung nach der Demokratie in Österreich die Krone aufgesetzt gehört….

Gott erhalte,…..

Written by Sivic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

259, Wirtschaft trifft Forschung – Von der Austromir zum Startup (Teil 1)

Inside Politics!