in

144, Wake me up when September ends!

144 ist die Nummer Rettungsdienstes, das ist der Dienst dem tagtäglich tausende Menschen in unserem Land ihr Leben verdanken und an dieser Stelle möchte ich allen Helfern der unterschiedlichen Rettungsdienste für ihren Einsatz herzlichst danken.

Und ja ich warte noch darauf das Ärzte Hausverstand impfen könnten.
_________________________________________________________________________________

Willkommen bei der 144. Ausgabe meines Blogs.

Heute ist der 30. September und „extra“ für diesen Tag hat Green Day vor vielen Jahren ein Lied veröffentlicht. Und irgendwie hatte ich heute noch einmal das Bedürfnis Rückschau zu halten.

Historisch gesehen ist dieser Tag besonders für Österreich von hohem Interesse, auch wenn sich fast keiner mehr daran erinnern kann. Am 30. September 1382 unterwarf sich die Stadt Triest freiwillig Herzog Leopold III. in der Grazer Burg und wurde so zum Schutz vor den Venezianern unter österreichisches Protektorat gestellt.

Wenn ich schon einmal dabei bin, ich will jetzt nicht ins verschwörungstheoretische Metier abgleiten, aber dass der Ausgang der heute vergessenen Schlacht von Lemberg, der Putsch in Chile gegen Präsident Allende und der Anschlag auf die Twin-Towers in New York jeweils auf einen 11. September fällt, ist doch ein interessanter Zufall.

Aber gut wir haben ja nur 365/366 Tage im Jahr da können gleich mehrere tausende Dinge auf den selben Tag fallen, die Jahre sind dann meistens anders…
Wehe jetzt sagt einer ich bin Geschichtsexperte denn die beste Aussage habe ich zu diesem Thema letzte Woche in der Kleinen Zeitung gelesen.

Als die Russin Jelena Serowa als erste Kosmonautin nach 17 Jahren zur ISS startete, stellte man sich die Frage warum Sie erst die vierte Kosmonautin ist.

Der Weltraumexperte Igor Lissow erklärte dies wie folgt:
„Angefangen mit den Shuttle-Flügen haben die Amerikaner Teams von sechs Astronauten formiert, da ist eine Frau leichter unterzubringen“
 
Brauch ich für so eine Frage wirklich eine Expertenmeinung, oder wäre den Hausverstand einschalten besser?

Gute Frage, nachdem jetzt die Trolle in der österreichischen Bildungsdebatte selbst die Frage stellen wer sich Bildungsexperte nennen darf und wer nicht, wird die Debatte über die Experteritis ein neues Niveau erreichen, die Bildungsdebatte hingegen nicht, die ist jetzt endgültig eingebremst worden, wer weiß vielleicht kommt ja was dabei raus. Prof. Liessmann hat aber natürlich mehr als nur ein paar leere Worthülsen im Köcher. Die Debatte darüber ist natürlich witzig.

Apropos Trolle, Fefe, Frank und Linus Neumann haben sich in Alternativlos 31 köstlich in etwas mehr als drei Stunden über das Thema Diskussionen abdrehen und gegen die Wand fahren unterhalten und insbesondere die Gender und Rassendiskriminierungsdebatte auf den Punkt gebracht.

Zum Schluss noch ein besonderes Zuckerl:

Was in diesem Monat ja besonders interessant war, ist dass der ARD Fernsehbeirat festgestellt hat dass die Berichterstattung aus der Ukraine einseitig und nicht neutral wäre. Na no, na net! 

Wer Gestern die ZIB 2 gesehen hat, weiß das zumindestens in Österreich darauf geachtet wird dass wir gleich einmal doppelt bearbeitet werden (Gehirnwäsche), spricht der ORF Reporter von „pro-russischen“ Separatisten, legt der ukrainische Außenminister im Gespräch noch eins nach und bezeichnet diese als Terroristen.

So, wir sehen uns im Oktober wieder.

Written by Sivic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

259, Wirtschaft trifft Forschung – Von der Austromir zum Startup (Teil 1)

145, R.I.P. Bundesheer