in ,

CORONAVIRUS – Regierung ergreift strengere Maßnahmen – ON THE GRID Ep: 257

Die österreichische Bundesregierung erlässt neue Maßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie. Nicht lebensnotwendige Geschäfte werden für eine Woche geschlossen, auch Gastronomiebetriebe müssen ab 15:00 Uhr schließen. St. Anton am Arlberg und die Ortschaften im Panznauntal werden unter Quarantäne gestellt.

CORONAVIRUS – BUNDESREGIERUNG GREIFT ZU TIEFGREIFENDEREN MAßNAHMEN

„Zeit gewinnen“, heißt momentan die Devise im Kampf gegen die Verbreitung der Viruserkrankung Covid19/Sars-CoV-2. Mit dieser Botschaft haben Bundeskanzler Sebastian Kurz, Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Innenminister Karl  Nehammer die nun deutlich schwerwiegenderen Maßnahmen begründet.
Das erklärte Ziel ist es die Ausbreitung der Pandemie zu verlangsamen und Ansteckungsgefahren zu verringern, die Spitalsstruktur zu erhalten bzw. so wenig wie möglich zu gefährden, als auch die besonders gefährdeten Personengruppen (also bereits vorerkrankte Menschen und Personen über 70) vor eine Infektion zu bewahren.  Bundeskanzler Kurz sprach dabei dass die Bürger der Republik sich als Team verstehen müssen und gab die Parole „In dem wir uns selbst schützen, schützen wir andere!“, aus.

Die Regierung rief daher auch alle Unternehmen dazu auf Teleworking (Heimarbeit) umzustellen, sofern dies auch möglich ist.

PAZNAUNTAL WIRD QUARANTÄNE-ZONE, RESTAURANTS MÜSSEN FRÜHER SCHLIEßEN

Nachdem in vielen Städten bereits Universitäten, Bibliotheken, Sportzentren und Hallenbäder geschlossen wurden, folgen ab Montag die ersten Schulen (Gymnasien), ab Mittwoch sind dann alle Lehranstalten geschlossen.
Nun hat die Regierung weitere Maßnahmen angekündigt, die den Eingriff ins öffentliche Leben vertiefen werden.


Video: Bundeskanzler Sebastian Kurz, Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Innenminister Karl Nehammer erläuterten am Nachmittag die weiteren Schritte.

So werden St. Anton am Arlberg und das Paznauntal (Ischgl, Galtür, See und Kappl) mit heute unter Quarantäne gestellt. Der Flugverkehr nach Spanien, Frankreich und in die Schweiz wird mit Montag eingestellt.
Zu der Schweiz und Lichtenstein werden analog zu den bereits bestehenden Grenzkontrollen nach Italien entsprechende Grenzkontrollen eingerichtet.

Coronavirus-Maßnahmen-Schanigarten-Gastgarten-Wien-Cafe Leopold-2018
Bild: Mit den steigenden Temperaturen erfreuen sich Gastgärten steigender Beliebtheit, um Anhäufungen von Menschenmassen zu vermeiden, sollen Gastronomiebetriebe generell nur noch bis 15 Uhr offen halten dürfen.

Zudem werden Restaurants, Cafes und Bars in ihren Öffnungszeiten bis 15:00 Uhr beschränkt. Die Küchen dürfen länger offen halten und über Lieferservices Kunden bedienen. Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Drogeriemärkte, Postfilialen, Banken und Läden die Waren des täglichen Bedarfs verkaufen, bleiben weiterhin geöffnet. Werkstätten, Mobilfunkgeschäfte und Läden die etwa medizinische Güter oder Heilbehelfe verkaufen, sind ebenfalls von den Einschränkungen ausgenommen. Ausgangssperren oder totale Lokalschließungen sind entgegen mehrerer Falschmeldungen und Gerüchte nicht geplant.

Diese Maßnahmen treten am 16. März in Kraft und gelten vorläufig für eine Woche.

Weiters schließen am kommenden Wochenende in der Steiermark, Salzburg, Tirol und Vorarlberg die Skigebiete, ausländische Gäste wird es ermöglicht das Land zu verlassen. Ausländer die aus den in Quarantäne befindlichen Gebieten zurückreisen, werden namentlich erfasst und an die Heimatbehörden gemeldet um dort unter Hausquarantäne gestellt zu werden. Darüber hinaus hat am Donnerstag das Außenministerium eine weltweite Reisewarnung ausgegeben.

INSIDE POLITICS – MEHR ALS TAGESPOLITIK…

Liked it? Take a second to support Sivic on Patreon!

Written by Sivic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

259, Wirtschaft trifft Forschung – Von der Austromir zum Startup (Teil 1)

Quarantäne-Leserbrief an Sebastian Kurz

Aus der Quarantäne – Leserbrief an Sebastian Kurz