J-20 – Chinas neuer Überflieger?

Nur sieben Jahre nach dem Erstflug des Prototypens stellt die chinesische Luftwaffe das Tarnkappenjagdflugzeug J-20 in Dienst. 

China setzt auf Hightech, schweigt sich aber gleichzeitig über die genauen Leistungen der Chengdu J-20 aus. Das neue Jagdflugzeug im Tarnkappendesign, ist laut offiziellen Angaben im Leergewicht 19.391 kg schwer, hat ein maximales Startgewicht von 36,288kg, ist 20m lang, 13,5m breit (Flügelspannweite) und erreicht aktuell eine Höchstgeschwindigkeit von 2.100 km/h (ca. Mach 1,7).
Laut chinesischen Angaben sind 20 Maschinen nun an die eigenen Luftstreitkräfte übergeben worden, zum Vergleich die US-Airforce verfügt aktuell über 187 Maschinen der F-22 Raptor, die für die J-20 das technische Vorbild darstellte.

Über den Einsatzradius (Reichweite) wird bislang nur spekuliert, da die Maschine den selben  Triebwerkstyp wie die einstrahlige und halb so schwere Chengdu J-10 verwendet, bleibt es offen ob die J-20 mit ihren zwei Triebwerken ohne Zusatztanks mehr als 600 Kilometer weit fliegen kann.

Das Ziel ist aber klar, die chinesische Luftwaffe will die Vormachtstellung, westlicher Flugzeugtypen in Asien brechen und insbesondere durch die Einführung der Stealth-Technik (Unsichtbar für Radar), den amerikanischen Tochnologie-Vorteil egalisieren.

Auch Chinas Nachbar Russland führt mit der Suchoi Su-57 einen Stealth-Jet ein, womit die Neu- und Aufrüstung im pazifisch-asiatischen Raum ein neue Ebene erreicht hat.

Näheres zum Thema hier.

INSIDE POLITICS – MEHR ALS TAGESPOLITIK…

Share This:

Liked it? Take a second to support Sivic on Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.