355, YouTube-Stream – Evenger meets Sivic

Der Sivic war beim Evenger im Livestream zu Gast, der Kollege aus Franken veranstaltete einmal mehr einen seiner bekannten Livechats, diesmal war auch ich dabei.


Video: Kollege Evenger sprach mit mir über Pflege, Kulinarisches, Rundfunkgebühren und die YouTube-Regulierung in Deutschland und Österreich.

Über die Jahre gab es immer wieder Kooperationen bzw. auch einmal Interviews mit meiner Person, ein YouTube Kollege aus Franken, besser bekannt unter Evenger sendete am Donnerstag einen seiner bekannten Livestreams, dabei nahm auch ich (Sivic) teil und unterhielt mich mit ihm über den Bereich Altenpflege (Start des Gesprächs), da Evenger selbst als Koch in einem Pflegeheim arbeitet und über die Thematik der Regulierung für audiovisuelle Mediendienste auf Abruf (Videodienste im Internet) in Deutschland und Österreich.
Dabei offenbarte Evenger Einblicke in den deutschen Rundfunkstaatsvertrag, wonach Influencer/Streamer eine eigene Redaktion, einen Brandschutz-, als auch Jugendschutzbeauftragten brauchen.

Zur Erklärung, seit Frühjahr 2017 tauschen sich unsere beiden Medien immer wieder in medienrechtlichen Fragen (siehe hier) aus, da die Rechtsregeln für Streaming- und On-Demand-Dienste in Deutschland als auch in Österreich auf Basis von Rundfunkgesetzen basieren, die den Streamer/YouTuber der von Zuhause aus seine Videos veröffentlicht nicht vor Augen hatte.

Im Mai letzten Jahres kam es daher auch zum ersten Video von Evenger in dem er über die österreichischen Regulative sprach, nachdem ein Beitrag von ihm bei einer Veranstaltung der österreichischen Medienbehörde Komm Austria gezeigt wurde und ich daraufhin mit ihm Kontakt aufgenommen habe.


Video: Evenger berichtete im Mai letzten Jahres über die österreichische YouTube-Regulierung.

Interessant waren bei dem Gespräch auch die Unterschiede zwischen den DACH-Staaten Deutschland, Österreich, und der Schweiz in kulturellen und gesellschaftspolitischen Fragen.
Dazu kam auch eine Erklärung (siehe hier) vom Schweizer Kollegen Guguseliplay der über die aktuelle Debatte rund um die „No-Billag“ Abstimmung in seinem Heimatland sprach.

Bild: No Billag, die Initiative will die Rundfunkgebühren in der Schweiz abschaffen (Quelle. NoBillag.ch)

Die Billag ist die Schweizer Gesellschaft zur Einhebung der Rundfunkgebühren, bei dem Referendum Anfang März wird nun über die Abschaffung der Rundfunkgebühr in der Schweiz gesprochen.

Mehr will ich gar nicht verraten, viel Spaß beim Video nachsehen.

Bis bald, euer Sivic

INSIDE POLITICS – MEHR ALS TAGESPOLITIK…


Share This:

Liked it? Take a second to support Sivic on Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.