322, FAQ – Ich hätte da ein paar Fragen Sivic!

Mittlerweile gehört es zur Tradition dass die Fragestunde zur Jahresmitte hin gemacht wird. Nun denn, heuer bin ich damit schon etwas früher dran.

Einmal im Jahr mache ich einen FAQ-Beitrag, in dem User-Fragen beantwortet werden. Böse Zungen sprechen auch vom Interview mit mir selbst :P.
Tatsächlich ist es aber so, dass ich immer wieder Fragen zu meiner Arbeit gestellt bekomme, die ich dann sammle und in der „Fragestunde“ beantworte. Fragen könnt ihr übrigens an redaktion@sivicsblog.com oder schiesl@sivicsblog.com schicken.
Die Beiträge der vergangenen Jahre findet ihr hier, 2014, 2015, 2016.

Warum machst Du das überhaupt noch?

Diese Frage bekomme ich öfters gestellt. Der Blog hat vor 7 Jahren als reines Privatissimum begonnen, einfach um mir ein paar Gedanken die mir durch den Kopf gingen von der Seele zu schreiben, so lauft es an sich bis heute noch.

Die Videoserie Inside Politics startete ich im Ansinnen um zu erfahren, wen ich bei der Nationalratswahl wählen könnte und mit On The Grid entstand eine Sendung, die eben authentisch ablichten soll, was an einem Ort stattfindet und gesagt wird.
Wenn man so will, eine Art Doku mit Interviews.

Ich bin einfach in die Welt hinaus um zu sehen wie sie funktioniert und habe mich dabei selbst gefunden.


Video: Grenzen ausloten – Mein Waxing Interview mit Katia Wagner kommt demnächst in voller Länge.

Einfach gesagt, ich will wissen wie weit ich gehen kann und habe dabei viele interessante Menschen kennengelernt. Ob ich von dieser Arbeit auch leben kann, stelle ich gerade fest, genauso wie ich seit bald einem Jahr die rechtlichen Grenzen für YouTuber auslote. Auf eine gewisse Art ist das alles auch ein Experiment an mir selbst. Nüchtern gesagt, arbeite ich weiter und schaue zu was passiert.

Was gibt es im Blog Neues?

Viel, aktuell arbeiten wir die hängen gebliebenen Beiträge ab und im Sommer geht unsere Interviewreihe Inside Politics wegen der Nationalratswahl in die 4. Runde.

Die Webseite und Videokanäle (Facebook und YouTube) wurden erweitert, umgebaut und gestrafft, Inhalte sind nun verstärkt nach Themen sortiert.
Weitere Neuerungen sind etwa die Eilmeldungen oder die Playlists zu den Bereichen Medienpolitik und englischsprachige Videos.

Bild: Neues YouTube-Banner – Inside Politics mit Grazer Uhrturm und Rot-Weiß-Roten Streifen.

Mit „INSIDE POLITICS AUSTRIA“ haben wir einen neuen Namen auf Facebook und YouTube und werden auch mehr ins Englische gehen.

Wir werden in Zukunft mehr mit „Rubriken“ arbeiten (z.B. Flüchtlinge, Medien, Satire) und die Inhalte besser untereinander verlinken (z.B. Infokarten auf YouTube), außerdem wird es „Live-Sendungen“ geben, erste Erfahrungen haben wir hierbei bei der Bundespräsidenwahl letztes Jahr gesammelt.

In Summe sind es viele kleine Änderungen, die Blog und Video-Kanäle interaktiver machen und für einen „professionelleren“ Auftritt sorgen sollen (Stichwort: Interlinking), grafische Änderungen inklusive.

Wer ist der „Neue“ bei On The Grid?


Video: August Peter Zurk und ich wechseln ab und an auch die Rollen.

Der Neue bei On The Grid heißt August Peter Zurk und ist schon bald drei Jahre bei uns dabei. Beiträge unserer APZ-Waffe habe ich nur in der letzten Zeit öfter veröffentlicht um ein bisserl Abwechslung ins Bild zu bringen, außerdem steht es Peter gut einmal auch vor der Kamera zu stehen, als immer nur aus dem OFF heraus gefinkelte und „böse“ Fragen zu stellen.

Macht ihr wieder mehr Beiträge und Videos?

Im Moment ja, es sind auch mehr englischsprachige Beiträge geplant. Aber da viele von uns (inkl. mir) nebenbei arbeiten und Geld verdienen müssen, kann ich nicht versprechen, dass wir die hohe Kadenz der letzten Monate halten können.

Wie viele Leute seid ihr eigentlich?

Aktuell arbeiten an Inside Politics neun Freiwillige im Rahmen ihrer zeitlichen Möglichkeiten mit, Namen und Aufgabenbereiche findet ihr hier, es sind aber noch nicht alle online.

Kooperiert ihr mit anderen Medien/Bloggern?

Ja, einerseits mit Fass Ohne Boden, da gibt es in Summe eine gute Zusammenarbeit, die von bürgerrechtlichen Fragen (Was dürfen Blogger?), bis hin zur redaktionellen Kooperation geht.
So gehören wir auch der Journalisten-Gruppe rund um den Fall Hammerschmid an.
Andererseits ist Inside Politics Teil der Iron Blog-Community Steiermark, allerdings sind wir im Moment auch der einzige „aktive“ Blog, andere Blogs haben im letzten Jahr ihren wöchentlichen Dienst eingestellt.

In Einzelfällen arbeiten wir auch mit anderen Journalisten größerer Medienhäuser zusammen, etwas beim Thema YouTube-Regulierung.

Welche Ausrüstung verwendet ihr zum Filmen?

Aktuell nutzen wir eine Fuji XT-10 Systemkamera mit 18-50mm und 50-230mm Wechselobjektiven.
Für Aufnahmen die länger als 20 Minuten dauern, kommt die JVC GZ-R 315 SE zum Einsatz.

Bild: Seit den Tagen unseres ersten Samsung Camcorders, hat sich ein bisserl was getan. (Quelle: ORF Steiermark)

Diese hat den Vorteil dass Sie längere Veranstaltungen im Ganzen aufnimmt und je nach Aufnahmequalität in 20-30 Minuten-Blöcken abspeichert.  Auch der 40 fache Zoom und dass die Kamera wasserdicht ist, sind Fähigkeiten die wir immer wieder einmal brauchen.

Für die Tonaufnahmen kommt ein Philips DVT 6000 zum Einsatz.
Da man aber bei diesem Gerät die Samplerfrequenz im Nachhinein bearbeiten muss, weil sonst der Ton asynchron zum Video ist, werde ich mir demnächst einen neuen Rekorder gönnen.

Zu dieser Ausrüstung kommen dann noch Stative, Knopfmikrophone und Leuchten dazu, aber solche Zusatzteile nutzen wir auch nicht so oft.

————————————————————–

So das war es wieder einmal.
Auf bald,

euer Sivic!

Share This:

Liked it? Take a second to support Sivic on Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.